Tansania Safari – Afrika von seiner schoensten Seite entdecken

Tansania zählt zu den facettenreichsten Gebieten in Afrika. Hier bietet sich eine ausgedehnte Safari an, um die Flora und Fauna Tansanias besser kennenzulernen. Entweder begibt man sich auf große Safari oder man lernt bei kleineren Rundreisen einzelne Highlights des Landes besser kennen.

Zu den Highlights bei einer Tansania Safari gehört der Besuch des Serengeti Nationalparks. Wer sich für das Frühjahr als Reisezeit entscheidet, kann die Gnu-Wanderungen erleben. Denn zu dieser Zeit ziehen große Gnu- und auch Zebra-Herden zu den Wasserstellen. Hier hat der Besucher die Möglichkeit, „The Big 5“, also Löwen, Nashörner, Büffel, Elefanten und Leoparden live zu sehen und zu fotografieren. An keinem anderen Ort hat man die Möglichkeit, diese wilden Tiere in freier Wildbahn und aus der Nähe zu sehen. Wer schon immer einmal Nilpferde oder Krokodile sehen wollte, sollte zu dem Fluss Grumeti reisen.

Auf einer Tansania Safari lockt außerdem ein Besuch des Tarangire National Parks. Hier gibt es große Elefantenherden zu bestaunen. Der Park wird von dem Fluss Tangire durchquert, der für viele Tiere als einzige Wasserquelle dient.

Wer sich für ein solches Abenteuer entscheidet, sollte auch den Ngorongoro Krater besuchen, der mittlerweile zur Heimstätte von mehr als 30.000 verschiedenen Tierarten geworden ist. Schließlich bietet sich ein Besuch eines weiteren Nationalparks an: Lake Manyara. Zu den Besonderheiten dieses Ortes gehören nicht nur die großen Elefantenherden, sondern auch die Löwen, die in den Bäumen klettern. Von vielen Orten hat der Safari-Besucher zudem einen guten Blick auf den Kilimanjaro mit seiner schneebedeckten Spitze.

Share and Enjoy!

Einen Kommentar schreiben: