Massai Mara Reservat

Das Massai Mara Reservat ist die Fortsetzung des Serengeti Nationalparks in Tansania. Zusammen bilden sie ein großes zusammenhängendes Ökosystem. Das Massai Mara Reservat ist das berühmteste und meistbesuchte Reservat in Kenia. Der Name des Reservats kommt zustande aus dem Namen des berühmten Nomadenvolkes der Massai und dem Wort Mara aus der Sprache der Maa und bedeutet soviel wie „gefleckt“. Es beschreibt die unendliche Grasfläche, die nur sehr stellenweise von Akazienbüschen und einzelnen Bäumen bewachsen ist. Das Massai Mara Reservat hat eine artenreiche Tierwelt und eine außergewöhnlich reiche Flora und Fauna. Hier kann man Löwen, Geparden, Leoparden, Gazellen, Impalas, Zebras, Elefanten, Antilopen und Gnus sowie Flusspferde, Krokodile, Katzenwelse und andere Fischarten zu Gesicht bekommen. Highlight ist wohl die jährlich stattfindende Migration. Wenn im Juli die Trockenzeit in der Serengeti beginnt wandern rund 2 Mio. Wildtiere für 3 – 7 Monate in das Grasland der Massai Mara und überqueren den Mara-Fluss. Im Oktober/November wird die Serengeti in Tansania durch den Regen wieder grün und die Tierherden wandern zurück. Nicht nur für die Tiere ist die Wanderung sehr wichtig. Für das gesamte Ökosystem ist die Migration von großer Bedeutung. In der Zeit können sich die zertrampelten und verbissenen Grasbestände wieder erholen. Von einem Besuch in der Zeit von Ende März bis Anfang Mai ist im Massai Mara Reservat eher abzuraten. Zu der Zeit ist dort die Regenzeit und viele Wege sind dann aufgeweicht und unbefahrbar.

Das Massai Mara Reservat hat täglich von 6.30 – 19.00 Uhr geöffnet.

 

Safaris im Masai Mara Reservat:

 

Safari DUMASafari KONGONISafari MBUNISafari MAMBASafari NGIRIFrauenreise

 

Share and Enjoy!