Selous Game Reserve – ein UNESCO-Weltkulturerbe

Wegen seiner enormen Artenvielfalt und Unberührtheit ist das Selous Game Reserve 1982 zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt worden. Mit knapp 50.000 Quadratkilometer ist es deutlich größer als die Schweiz und gilt als eines der letzten intakten Schutzgebiete Afrikas. Anders als in den meisten Wildparks können Besucher hier nicht nur bei einer klassischen Pirschfahrt mit dem Safari-Jeep, sondern auch auf Bootsexkursionen oder bei geführten Wanderungen die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt erkunden…

Mehr als 30.000 Flusspferde sind in dem Wildschutzgebiet beheimatet, zudem 70.000 Elefanten und 4.000 Löwen – mehr als in irgendeinem anderen Naturpark Afrikas. Auch der Bestand der Afrikanischen Wildhunde ist mit 1.300 Tieren der größte des gesamten Kontinents.
Lebensraum für zahlreiche Tiere bietet der Ruaha-Fluss, der sich durch die ganze Weite des Selous windet. Und eine schöne Unterkunft gibt es dort auch. Direkt am Ruaha-Fluss liegt „The Retreat”. Das Camp umfasst neben dem Haupthaus zwölf große Zeltsuiten, vier davon direkt am Fluss und mit eigenem Pool, mehrere Schwimmbäder und einen Spa-Bereich. Tipp: „The Retreat” bietet mehrstündige Bootsausflüge auf dem Ruaha-Fluss. In speziellen Metallboden-Booten, und mit Fernglas und Kamera ausgerüstet, gleiten die Besucher dabei vorbei an Wasservögeln, dösenden Krokodilen und riesigen Flusspferd-Populationen. Ein Traum! Erleben Sie die wundervolle Landschaft Afrikas und unternehmen Sie eine Kenia Reise.
Weitere Informationen bei ASA-Veranstaltern sowie: The Retreat Safari Ltd.

Share and Enjoy!

Einen Kommentar schreiben: